Mehr Volumen mit einem Glätteisen

Frisuren mit dem Glätteisen: Volumen zaubern

Nicht jeder von uns ist mit kräftigem und voluminösen Haar gesegnet. Doch auch wer dünnes und feines Haar hat, muss dank dem Glätteisen nicht auf eine füllige Frisur verzichten. Natürlich wäre der klassische Weg zu mehr Volumen der Umgang mit Rundbürste und Föhn. Das verlangt allerdings auch einiges an Geschick. Die Arbeit mit dem Haarglätter kann da wesentlich einfacher sein. Er sorgt nicht nur für einen perfekten Sitz der Haare, sondern verhindert auch, dass sie wegen einzelner, abstehender Härchen unordentlich aussehen.

Bevor es losgeht: Haare waschen

Egal was Sie mit dem Glätteisen anstellen möchten, zuerst sollten Sie sich immer die Haare waschen. Befreien Sie Ihre Haare von Schmutz und Fett, die nicht nur das Styling erschweren, sondern auch die Keramikflächen Ihres Haarglätters verschmutzen. Ein Conditioner oder eine Kur sind in Ordnung. Föhnen Sie anschließend Ihre Haare trocken, denn dazu ist das Glätteisen nicht gedacht. Die Hitze könnte Ihr feuchtes Haar schädigen.

Einmal gut durchkämmen, dann kann es losgehen

Nachdem Sie Ihre trockengeföhnten Haare durchgekämmt haben, wird es Zeit für das Glätteisen. Setzen Sie es oben am Scheitel an. Wenn Sie den Haarglätter jetzt ein wenig mit den Haaren eindrehen und nach oben hin weg ziehen, erhalten Ihre Haare automatisch einen runden Schwung und stehen mehr vom Kopf ab. Dadurch sehen sie nach mehr Volumen aus.  Ziehen Sie den Haarglätter bis zu den Spitzen und hören Sie mit der Bewegung erst auf, wenn die Haarspitzen von selbst aus dem Eisen rutschen. Wie viel Fülle Sie mit dem Glätteisen zaubern können, hängt insbesondere von der Länge des Haars ab. Lange Haare sind schwerer und ziehen sie durch ihr Eigengewicht mehr nach unten. Unter Umständen brauchen Sie also mehr Haarspray und Haarlack, um die Frisur am Ende zu fixieren. Eine schöne Lösung für lange Haare, die mehr Volumen gebrauchen können, sind übrigens Locken.

Nachdem Sie die Haare Strähne für Strähne mit dem Glätteisen behandelt haben, sind Sie fast fertig. Greifen Sie jetzt zu Haarspray, um dem Werk noch ein bisschen Stabilität zu geben. Wenn Sie möchten, wuscheln Sie noch einmal vorsichtig durch die Haare. Gerade bei einem kurzen Bob kann das Ihrem Haar noch etwas mehr Fülle geben. Beachten Sie bitte, dass Sie Stylingprodukte unbedingt erst nach der Arbeit mit dem Glätteisen einsetzen sollten. Die chemischen Substanzen würden nicht nur die Keramikflächen von Ihrem Haarglätter beschädigen. Wenn Sie sich auf diese Weise die Haare glätten, tun Sie auch Ihrem Haar nichts Gutes.